Die Hamster-Flatrate

Ein kleines Beispiel aus der Praxis. Ich war grade bei einem Medizintechnik-Hersteller, der hatte auf der kritischen Kette immer die.


Ein kleines Beispiel aus der Praxis. Ich war
grade bei einem Medizintechnik-Hersteller, der hatte auf der kritischen Kette immer die
Biokompatibilitätsprüfung. Dort muss man bei den fertigen Produkten am Ende noch einmal
prüfen ob sie biokompatibel sind. Sobald das Projekt an diesem Task angelangt ist,
wurden Hamster bestellt an denen diese Biokompatibilitätsprüfungen durchgeführt wurden. Das heißt Du wurden
wirklich genau zu dem Zeitpunkt bestellt. Der Zulieferer hat genau dann damit angefangen,
diese Hamster zu züchten – das muss man sich mal reintun. Und dann hat das 6-8 Wochen
gedauert bis man den Biokompatibilitätstest machen konnte. Es hat ein wenig gedauert,
das überhaupt bei dem Kunden erst einmal rauszufinden, dass das Thema überhaupt da
war. Und dann viel es dem Kunden natürlich
wie Schuppen von den Augen und die Lösung
ist letztendlich: Der Kunde hat jetzt eine Hamster-Flatrate, da kommen täglich automatisch
frische Hamster an und was nicht gebraucht
wird, darüber freut sich der örtliche Kindergarten.
Das ist Win-Win-Win: Projekt beschleunigt,
der Zulieferer hat eine gute Auslastung, und:
leuchtende Kinderaugen!

One thought on “Die Hamster-Flatrate”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *